Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zu weiteren Infos

Suchformular

home facebook Suche

Österreichischer Jugendpreis 2017

BM Karmasin überreicht 2 Jugendlichen eine Auszeichnung

Der Österreichische Jugendpreis wird vom Bundesministerium für Familien und Jugend (BMFJ) an herausragende Projekte und Initiativen der außerschulischen Jugendarbeit in Österreich vergeben. Damit sollen das Engagement und die Leistungen des Jugendsektors vor den Vorhang geholt und gewürdigt werden!

Neben Projekten aus dem EU-Programm „Erasmus+: Jugend in Aktion“ sowie Aktivitäten junger Menschen, die im Rahmen des Fördertopfes „Eure Projekte“ realisiert wurden, werden Initiativen der nationalen Jugendarbeit ausgezeichnet.

Heuer wird zudem ein Sonderpreis zum Generationendialog vergeben. Dazu zählen Initiativen, die einen Beitrag zum Austausch und zur Stärkung des Zusammenlebens der Generationen leisten. Dabei reicht die Palette von Elternarbeit über Aktivitäten von einer Generation für die andere bis hin zu gemeinsamen Aktionen von Jung und Alt.

Die Einreichfrist ist abgelaufen - Danke für die rege Beteiligung!

Zahlreiche Projekteinreichungen von AkteurInnen aus der offenen und verbandlichen Jugendarbeit sowie der Jugendinformation haben uns bis zum Ende der Einreichfrist erreicht. Danke für die rege Beteiligung!

Die Verleihung des Österreichischen Jugendpreises durch Jugendministerin Sophie Karmasin findet am Abend des 19. November 2017 in Wien statt.

Barbara Hämmerle (Interkulturelles Zentrum/Nationalagentur „Erasmus+: Jugend in Aktion“) steht für Rückfragen gerne zur Vefügung:
T: +43 1 586 75 44 - 12
E: jugendpreis@iz.or.at

 

Rückblick: Das war der Jugendpreis 2016!


Veranstaltungen

Jugendarbeit Logo

Kontakt

Hand schreibt auf Tafel

KONTAKT:

Bundesministerium für Familien und Jugend
Abteilung Jugendpolitik
1020 Wien, Untere Donaustraße 13 – 15
Tel: +43 1 711 00 – 633226
E-Mail: post.ii5@bmfj.gv.at
Web: www.bmfj.gv.at/jugend

 

Für regelmäßige Informationen zur Jugendarbeit in Österreich abonnieren Sie den Newsletter Jugend des Bundesministeriums für Familien und Jugend.